FOOD: Süßkartoffel Falafel mit Avocado-Hummus

Happy Humpday ;)

Wisst ihr schon was es heute Abend zu essen geben soll? Nein? Na, dann habe ich heute ein super leckeres Rezept für euch. Gefunden habe ich es bei Pinterest vor über 2 Jahren und es ist wirklich einfach nur lecker, gesund und macht richtig was her.  Falafel aus Süßkartoffeln?! Oh ja, bitte ab jetzt nur noch!!!! Die Mischung aus einigen meiner liebsten Lebensmittel ergibt ein wirklich leckeres, gesundes, sehr fettarmes und sogar veganes Gericht. Mittlerweile wurden die überaus leckeren Falafel aus Süßkartoffeln mit Avocado-Hummus schon super oft gebacken und ich konnte euch dieses Rezept nicht länger vorenthalten. Sie schmecken auch noch am nächsten Tag super und eigenen sich somit auch als perfektes Lunch-to-go…

Was ihr für 4 Portionen braucht:

Süßkartoffelfalafel

500 gramm Süßkartoffeln

1 Dose Kichererbsen

90 gramm Kichererbsenmehl

frische Petersilie und Koriander

1 TL Kurkuma

1 TL Kreuzkümmel

Olivenöl

Sesam

Avocado-Hummus

1 reife Avocado

1/2 Dose Kichererbsen

1 Knoblauchzehe

1 TL Tahinipaste

Saft einer halben Limette

frische Petersilie & Koriander

Salz, Pfeffer

Chiliflocken

zum Garnieren:

Blattsalate

Himbeerdressing

Olivenöl

Granatapfelkerne

Zubereitung

Süßkartoffelfalafel

Die Süßkartoffel schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend in einer Schale mit Olivenöl beträufeln und gut durchmengen. Für knapp 30 Minuten bei 175 Grad Umluft im Backofen garen.

Anschließend die weichen Süßkartoffelscheiben, die Kichererbsen, das Kichererbsenmehl (dieses stelle ich immer selbst aus getrockneten Kichererbsen her, indem ich sie in den Mixer gebe und dort auf höchster Stufe zu Mehl verarbeite) die Gewürze und die frischen Kräuter (je eine Handvoll) mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse verarbeiten. Anschließend zu tennisballgroßen Bällchen rollen (am besten mit Einmalhandschuhen ) und in einer Schale mit Olivenöl und Sesam wälzen. Die Falafelbällchen anschließend auf einem Backblech verteilen und bei 175 Grad Umluft 30 Minuten backen.

Avocado Hummus

Die Avocado aushöhlen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und würfeln. Beides zusammen mit den Kichererbsen, Tahinipaste, den frischen Kräutern und dem Saft einer halben Limette mit einem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und abschmecken.

Ungefähr zwei Hände voll frisch gewaschenen Salat auf einem Teller drapieren und mit leckerem Himbeerdressing überträufeln. Zwei Esslöffel Hummus daneben geben und mit dem Löffel eine kleine Kuhle in die Mitte formen. Dort ein wenig Olivenöl hineingeben und mit Granatapfelkernen dekorieren. Zwei bis drei warme Falafelbällchen auf den Salat setzen.

Bon Appetit!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und ganz viel Spaß beim nachkochen und -backen und Guten Appetit

Have Fun & Be Happy

Eure

Bleibt immer auf dem neusten Stand:

Bloglovin’ ♥ Facebook ♥ Instagram ♥ Pinterest

34 Comments

  1. Simone Februar 8, 2017 / 12:16 pm

    Liebe Kathi, das sieht echt toll aus, muss ich unbedingt auch ausprobieren! Simone von littleglitterybox.com

    • meet_the_happy_girl Februar 8, 2017 / 2:01 pm

      Das freut mich Und ja, es ist auch wirklich super lecker (wurde schon von mehreren unabhängigen Personen bestätigt )

    • meet_the_happy_girl Februar 8, 2017 / 2:02 pm

      Danke

  2. Janice Februar 8, 2017 / 1:19 pm

    Ich schließ mich Simone an. Sieht fantastisch aus! Das passt bestimmt auch super im Sommer zum Grillabend. Werden wir definitiv mal nachkochen

    • meet_the_happy_girl Februar 8, 2017 / 2:02 pm

      Auf jeden Fall! Frühling, Sommer, Herbst und Winter Die kleinen Dinger passen zu jeder Jahreszeit

  3. Anni Februar 8, 2017 / 1:26 pm

    Oha Oha! Das Rezept muss ich mir abspeichern.
    Ich habe bisher immer versucht Falaffel mit Kichererbsen zu machen und nie ist es was geworden. Die Variante mit Süßkartoffel muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für das Rezept, es sieht so lecker aus.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • meet_the_happy_girl Februar 8, 2017 / 2:03 pm

      Lustigerweise habe ich mich noch nie an das Original rangetraut, denn seitdem ich das Rezept habe bin ich ihnen verfallen

    • meet_the_happy_girl Februar 9, 2017 / 10:41 am

      Das könnte ich mir auch vorstellen Guten Appetit Süße, sofern du es nachkochst…

    • meet_the_happy_girl Februar 9, 2017 / 10:42 am

      Yes Hope you’ll like it!

  4. Fiona Februar 8, 2017 / 9:46 pm

    Oh wie gemein! Ich sitze hier eben und habe einfach mega Hunger! Ich liebeeee das Rezept – alles meine Favoriten vereint
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • meet_the_happy_girl Februar 9, 2017 / 11:28 am

      Oh nein, dass tut mir natürlich ein wenig leid Aber ich hoffe dass es dir sofern du es mal nachkochst auch so gut wie mir schmeckt.

  5. sofia Februar 9, 2017 / 9:40 am

    Ohhh now I know what to make for dinner tonight! thank you and hugs from Zurich!! //Sofia

    • meet_the_happy_girl Februar 9, 2017 / 11:30 am

      Perfect Hope you liked it?

  6. Leni Februar 9, 2017 / 11:42 am

    Du hast eines meiner Lieblingsgerichte entdeckt! Tatsächlich gibt es diese Kombination öfter bei uns zuhause, als meinem Freund lieb ist. Hihi
    Die Bilder machen echt hungrig!
    Liebe Grüße aus Salzburg, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 11:51 am

      Ach, das Gericht kann man doch gut und gerne ziemlich oft essen Ist aber auch wirklich einfach nur suuuuper lecker *-*

  7. Melia Beli Februar 9, 2017 / 12:39 pm

    Liebe Kathi,

    beim Anblick von diesen Fotos läuft mir das Wasser im Mund zusammen, es sieht so irre lecker aus! Die Zutaten sind ganz nach meinem Geschmack und ich stelle es mir abgöttisch deliziös vor. Merci für diese Inspiration, du Rezepte-Queenie!

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 11:51 am

      Danke meine Süße Deine Worte zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht :*

  8. linda Februar 9, 2017 / 2:28 pm

    Wow das sieht super lecker aus! Muss ich unbedingt ausprobieren!!!

    lg linda

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 11:52 am

      Dankeschön und ja das Rezept solltest du wirklich unbedingt ausprobieren

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 11:53 am

      Danke Liebes! Und mit Süßkartoffeln ist sie direkt noch viel leckerer

  9. Saskia Februar 9, 2017 / 5:04 pm

    Es sieht einfach sooo lecker aus! YUMMY! Ich liebe einfach alles – Avocado, Humus, Falafeln. So so lecker! Danke, dass du dein Rezept mit uns teilst. Ich hab hunger und such mir jetzt was zu Essen Hab einen schönen Abend!

    Liebste Grüße ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 12:22 pm

      Genau aus diesem Grund liebe ich dieses Rezept auch so sehr… Alle meine Lieblinge: Avocado, Süßkartoffeln und Hummus *-*

  10. Jecky Februar 9, 2017 / 8:14 pm

    Erst heute habe ich mich mit einer Kollegin darüber unterhalten, wie krass die Süßkartoffel gerade im Trend ist und ob sie die Avocado wohl bald ablöst?! Gut, dass dein Gericht beides kombiniert, denn ich bin beiden Nahrungsmitteln voll verfallen und muss das deshalb unbedingt nachkochen.

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 12:23 pm

      Nein auf gar keinen Fall Die Avocado bleibt für mich auf jeden Fall an erster Stelle Aber die Süßkartoffel kann auch einiges und kommt direkt danach

  11. Emilia Februar 9, 2017 / 11:01 pm

    Oh, das muss ich als Veganerin ja gleich mal nachkochen! Sieht super lecker aus und klingt so gut!

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 12:23 pm

      Ach dann ist das ja das perfekte Gericht für dich

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 12:23 pm

      Oh yes you need to try it

    • meet_the_happy_girl Februar 12, 2017 / 12:24 pm

      Danke liebste Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.